Taubblinden­­assistenz

Als Alltagsassistentin für Taubblinde, habe ich eine sehr spezielle Ausbildung durchlaufen.


Ein besonderes Augenmerk war - neben der Theorie - die Praxis.


Vor allem die Übungen, bei denen der Schwerpunkt auf der Selbsterfahrung lag, haben viel dazu beigetragen, sich besser in die Betroffenen einfühlen zu können. Dabei war mir auch meine Erfahrung und mein Können als Schriftdolmetscherin und Dolmetscherin für Leichte Sprache sehr hilfreich.

Anja Lützen

Ich konzentriere mich bei meiner Arbeit insbesondere auf die Begleitung von Menschen, die sich nicht in der Deutschen Gebärdensprache, sondern in Lautsprache äußern. Dabei kann Lormen eine sinnvolle Unterstützung sein und ich wende es bei Bedarf gerne an.


Häufig sind Menschen, die als taubblind gelten, nicht vollständig erblindet. Diese Menschen unterstütze ich, indem ich auf dem Laptop größer schreibe und dabei die Schriftfarbe oder den Kontrast ändere. Außerdem vereinfache ich den Text, damit die Menschen nicht so viel Schrift auf einmal erfassen müssen.


Um einen reibungslosen Ablauf Ihres Termins zu gewährleisten, brauche ich folgende wichtige Informationen vorab:


  • Datum der Veranstaltung
  • Veranstaltungsort (Adresse, Raum-, Gebäudebezeichnung)
  • Veranstaltungszeitraum
  • Art der Veranstaltung
  • Wünsche des Assistenznehmers bezüglich des Termins
  • Besonderheiten: Krankheiten und Einschränkungen des Assistenznehmers oder ähnliches

Alle wichtigen Infos habe ich Ihnen hier noch einmal als Checkliste zum Herunterladen zusammengestellt.